Charlie Sheen im TV-Interview

Er will CBS verklagen

Charlie Sheen, neuerdings arbeitsloser Hauptdarsteller der Kultserie „Two and a Half Men“, lässt auch wirklich keinen Skandal aus. Nun will er seinen ehemaligen Arbeitgeber CBS verklagen.

Charlie Sheen zettelte in den vergangenen Monaten unzählige Skandale an. Nun folgt der Nächste: Nachdem er schon einige Interviews gegenüber Magazinen und dem Internet gegeben hat, nahm er nun vor den Kameras des Senders ABC Platz – dem größten rivalisierenden Sender seines ehemaligen Arbeitgebers CBS.

Und zeigte Reue: Erst letzte Woche beleidigte er einen seiner Produzenten Chuck Lorre öffentlich, worauf hin der Dreh der Serien für den Rest der Saison eingestellt wurde, nun entschuldigte er sich im Interview mit ABC öffentlich:
„Entschuldigung, ich wollte dich nicht angreifen. Ich wusste nicht, dass du so sensibel bist!“

Außerdem erklärte er, dass er den Fernsehsender CBS verklagen will, da er und alle seiner Kollegen nun arbeitslos sind. Wie CBS herausfand, würde sich die Summe, die Sheen einklagen könnte, auf über 300 Millionen Dollar (ca. 220 Millionen Euro) belaufen.

„Ich bin hier, um zu kassieren und sie werden vor Gericht verlieren", sagt der Schauspieler.

Der „Two and a Half Men“-Star sagt des Weiteren, er sei nicht auf illegalen Drogen, nur auf „Charlie Sheen“ und würde deswegen auch sofort einen Drogentest machen, um dies zu beweisen.
Auf die Frage der Reporterin, ob sich Drogen in seinem Haus befinden, antwortet er:

„Nein, soweit ich weiß nicht. Und wenn hier welche wären, und ich sie finde, dann schmeiß' ich sie eben weg. Wo ist das Problem?“

Ob Charlie Sheen den Sender CBS wirklich verklagt und, ob er wirklich so clean ist, wie er behauptet, bleibt vorerst offen. Allerdings wird die Luft für ihn immer dünner und immer weniger Menschen unterstützen seine Eskapaden. Aktuellstes Bespiel: Sein Publizist schmiss jetzt das Handtuch.

"Ich habe lange mit Charlie Sheen gearbeitet und ich sorge mich sehr um ihn. Wie auch immer kann ich nicht effektiv als sein Publizist arbeiten und habe voller Respekt gekündigt“, sagte Stan Rosenfiel gegenüber der Webseite „TMZ“.

Wir sind gespannt, was Sheen als Nächstes einfällt, hoffen aber, dass die Skandale um ihn langsam weniger werden – auch seiner Familie zu Liebe.