Whitney Houston: Bobbi Kristina beim Koksen erwischt!

Schlimme Drogen-Vorwürfe

Wie die Mutter, so die Tochter?! Die Tochter von Whitney Houston soll mittlerweile ein starkes Drogen- und Alkoholproblem haben.

Wie das amerikanische Magazin „National Enquirer“ berichtet, wurde Bobbi Kristina auf zwei verschiedenen Partys beim Drogenkonsum gesichtet. Es exsistieren sogar Fotos, die die 18-Jährige beim Koksen zeigen. Ein Ex-Freund hat die Bilder aufgenommen und weitergegeben.

Nur zum Schutz von Bobbi Kristina, wie er ausdrücklich betont.

Angeblich will er seine Verflossene damit zum Nachdenken bringen. Im Interview verrät der 20-Jährige:

„Sie raucht auch Joints, haut Bier in sich rein und trinkt hochprozentigen Everclear bis zum Umfallen. Als ich versucht habe, sie zu stoppen, Kokain zu nehmen, hat sie nur gesagt: Ich bin halt wie meine Mutter.“

Whitney Houston soll von den Eskapaden ihrer Tochter schon lange wissen. Aber auch sie kann ihren Nachwuchs anscheinend nicht stoppen. Und laut dem Insider, hat sie auch schon resigniert:

„Whitney hat ihr 1.000 Dollar Taschengeld die Woche gegeben und sich nicht darum gekümmert, was sie damit kauft. Als ich ihr gesagt habe, dass sie Kokain und Alkohol damit besorgt, hat Whitney mich auch noch angeschnauzt.“

Bleibt nur zu hoffen, dass Bobbi Kristina spätestens jetzt endlich Hilfe bekommt – und nicht die gleiche Drogenkarriere wie ihre Mutter hinlegt!