Tochter von Whitney Houston leugnet Drogenkonsum

Bobbi Kristina beteuert Unschuld

Die Drogen-Bilder von Bobbi Kristina Brown sind zwar eindeutig, dennoch beteuert die 18-jährige Tochter von Whitney Houston ihre Unschuld. Handelt es sich tatsächlich um eine schwerwiegende Verwechslung?

Auf ihrer Twitter-Seite schreibt Bobbi Kristina, dass sie von ihrem Ex-Freund übel hereingelegt worden sei und dementiert, dass es sich bei dem weißen Pulver um Drogen gehandelt habe.

"Es ist wirklich nicht das, wonach es aussieht", twitterte die 18-jährige Tochter der einstigen Pop-Diva Whitney Houston. "Es gebe Leute, die für Geld alles täten. Ich bin zutiefst getroffen. Ich war verliebt - er war verliebt in Geld."

Ihr 20-jähriger Ex-Freund veröffentlichte erst vergangene Woche Fotos, auf denen Bobbi Kristina offensichtlich Drogen konsumierte. So ganz weit scheint diese Story nicht hergeholt zu sein - immerhin machte ihre Mutter durch ihren exzessiven Drogen- und Alkoholkonsum in den letzten Jahren immer wieder von sich Reden.

Ihre Mutter habe ihr immer alles ermöglicht, und sie werde auch in ihre Fußstapfen treten - allerdings nur beruflich, schreibt die 18-Jährige weiter. Das wünschen wir ihr sehr!