Kylie Minogue: Zusammenbruch im Interview

Erinnerung an Krebserkrankung

Im Interview mit ihrem alten Freund und TV-Moderator Ian Meldrum brach Kylie Minogue vor laufender Kamera in Tränen aus. Der Grund? Die Sängerin hat ihre schwere Krebserkrankung zwar körperlich überwunden, doch seelisch hat sie noch schwer daran zu knabbern.

Für die australische TV-Sendung „Sunday Night“ nahm Kylie Minogue vor den TV-Kameras Platz und plauschte erstaunlich offen mit Ian Meldrum - der Moderator und Musik-Kritiker ist ein alter Freund der Sängerin. Wären die beiden sich nicht so vertarut, wäre es wohl zu folgender Szene nie gekommen:

Als Ian sie nach ihren Erfahrungen nach der Krebserkrankung befragt, erzählt Kylie, wie sich mit den Eltern eines krebskranken Kindes unterhielt:

„Ich habe mich ganz normal mit ihnen unterhalten, um ihnen beizustehen. Und dann haben sie mich wirklich überrascht. Sie schauten mich an und sagten: ‚Wie geht es dir, wir hoffen, du schaffst es.’“

Und da passiert es – Kylie kullern dicke Tränen über's Gesicht. Sie verlässt kurz den Raum, kehrt aber wieder und führt das Interview immer noch sichtlich aufgelöst weiter. Für die tapfere Kylie kein Problem: „Es ist okay. Sollen sie doch laufen.“

Im Jahr 2005 erkrankte Kylie Minogue an Brustkrebs – nach der Chemotherapie ist sie nun seit fünf Jahren krebsfrei. Auch während ihrer Erkrankung ging die Australierin erstaunlich offen mit ihrem Schicksal um. Damit machte sie anderen Betroffenen Mut – genau, wie mit diesem Interview ...

Hier gibt es das Interview in voller Länge zu sehen

Themen