Megan Fox: Ihr Trainer streitet Magersucht ab

Das Sex-Symbol will zunehmen

Kurz, nachdem der neue Spot für die neue Armani Unterwäsche- und Jeans-Kollektion die Runde machte, wurden auch wieder kritische Stimmen um eine mögliche Magersucht-Erkrankung bei Megan Fox laut. Nun dementiert ihr Trainer alle bösen Gerüchte.

Die Gerüchte um eine Essstörung bei Megan Fox kamen nach dem erst kürzlich veröffentlichten Werbespot des Labels „Armani“ auf. Doch ihr Trainer Harvey Pasternak streitet, wie „Hollywood Life“ berichtete, alles ab:

"Ob ich mir Sorgen mache, dass Megan zu dünn wird? Ja!“ Er sagt weiter, dass Megan sogar sehr gern zunehmen würde, aber ihr Stoffwechsel dies nicht zuließe:

„Manchmal ist sie frustriert, weil sie meint, 'Ich muss zunehmen.' (...) Bei ihr geht es wirklich darum, dass sie das Richtige isst. Die Leute denken, 'Oh, sie muss magersüchtig sein', aber davon ist sie weit entfernt."

Vielleicht würde es Megan schon helfen, wenn nicht alle ständig über ihr Gewicht spekulieren würden - denn das setzt sie bestimmt noch zusätzlich unter Druck ...

Themen