Bewährung für Mel Gibson

Schuldig, aber kein Gefängnis

Da ist Mel Gibson aber noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen. Der Hollywood-Star muss nicht wegen Körperverletzung ins Gefängnis, sondern wurde zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Seine Ex-Freundin Oksana Grigorieva hatte ihn angezeigt.

Um nicht hinter Gittern zu landen, bekannte sich Mel Gibson vor Gericht schuldig und bestritt keinerlei Anklagepunkte. Die zuständige Richterin ging auf seinen Deal ein und verhängte eine dreijährige Bewährungsstrafe gegen ihn.

Zusätzlich muss Gibson ein Jahr lang an einem Anti-Aggressionstraining teilnehmen und 16 Stunden gemeinnützige Arbeit bei der Organisation †žMending Kids International" ableisten.

Puh – immer noch besser als in den Knast zu gehen!

Der 55-jährige Hollywood-Star zeigte sich nach dem Urteil sichtlich erleichtert. Ob es ihm allerdings eine Lehre sein wird, bleibt abzuwarten.

Themen