Whitney Houston will Bobbi in den Entzug schicken

Ihre Tochter soll von den Drogen loskommen

Whitney Houston möchte für ihre Tochter nur das Beste. Jetzt hat sie sich dazu entschieden, die 18-jährige Bobbi Kristina in den Entzug zu schicken.

Alles fing mit einigen Fotos der berühmten Tochter an: Die US-Zeitung „National Enquirer“ veröffentlichte Bilder, auf denen Bobbi Kokain schnupft. Die 18-Jährige stritt die Vorwürfe zwar vehement ab, doch wie es scheint, ist an den Gerüchten doch etwas dran:

Ein Insider verriet gegenüber dem „National Enquirer“, dass der Ausflug nach Atlanta, den Whitney für den Geburtstag ihrer Tochter plante, gecancelt wurde. Außerdem wurde ihr der Lexus, den sie zum Geburtstag bekam, weggenommen und stattdessen eine Familiensitzung einberufen. Laut dem Insider soll Whitney dabei klargestellt haben, dass Bobbi in den Entzug gehen muss.

Es scheint ganz so, als hätte Whitney während ihrer jahrelangen Drogensucht hinzugelernt und greift deswegen so hart bei ihrer Tochter durch. Wir wünschen Bobbi Kristina alles Gute für ihre Zukunft.