Lothar Matthäus droht Haft in Österreich

Probleme wegen gefälschtem Meldeausweis

Das stand sicher nicht auf Lothars Wunschliste zu seinem 50. Geburtstag: Als Liliana die Gültigkeit der Scheidung überprüfen ließ, kam heraus, dass diese gar nicht gültig sein könnte - Lothar hatte eine falsche Adresse angegeben. Jetzt drohen im bis zu drei Jahre Haft.

Eigentlich sollte die Scheidung von Lothar und Liliana dem ganzen Ehedrama endlich ein Ende setzen – stattdessen bringt sie einen neuen Stein ins Rollen: Laut der Zeitung „Krone“ soll Liliana die Gültigkeit der in Österreich vollzogenen Scheidung überprüft haben – und dabei soll herausgekommen sein, dass die Trennung nicht rechtskräfitig war.

Der Grund: Mindestens einer der Partner hätte dafür einen festen Wohnsitz in Österreich haben müssen – Lothars Meldeadresse führte nicht etwa zu einem Wohnhaus, sondern zu einem Bürogebäude.

Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen dem angeblich gefälschten Meldeausweis – im schlimmsten Fall wandert Lothar für drei Jahre hinter Gitter. Wer also dachte, schlimmer kann das Ehedrama zwischen Lothar und Liliana nicht mehr werden, hat sich gründlich getäuscht ...

Themen