Chris Brown entschuldigt sich

Reue nach Wutanfall

Nach seinem Auftritt in der Fernsehshow „Good Morning America“, hatte Chris Brown einen amtlichen Wutanfall, bei dem sogar ein Fenster zu Bruch ging. Jetzt bereut der Sänger sein aufbrausendes Verhalten und entschuldigt sich öffentlich.

Erst denken, dann handeln? Ging bei Chris Brown schon im Jahr 2009 bei der Prügelattacke gegen Rihanna daneben - und hat auch im Backstage-Bereich der Show „Good Morning America“ offensichtlich nicht geklappt. Dort schmiss Brown einen Stuhl aus dem Fenster. Jetzt zeigt der 21-Jährige Reue:

"Als erstes möchte ich mich bei den Menschen entschuldigen, die ich mit meiner Aktion enttäuscht oder erschreckt habe, denn ich bin selbst enttäuscht von mir. Wir hatten vor dem Interview die Themen besprochen, über die gesprochen werden sollten und dann hatte ich das Gefühl, dass sie mich nur in die Show geholt haben, um mich bloßzustellen. Ich habe mich wirklich angestrengt, mich während des Interviews zusammenzureißen. Als ich dann da raus war, musste ich einfach Dampf ablassen. Ich habe ja niemanden verletzt oder es versucht. Ich habe einfach sehr emotional reagiert und möchte mich für das Verhalten entschuldigen“, so das Statement von Chris Brown.

Hoffentlich war das Browns letzter Ausraster – jeder hat eine zweite Chance verdient. Aber bei der dritten wird es schon schwieriger ...

Themen