Beyoncé Knowles kündigt ihrem Vater als Manager

Reine Familiensache

Aus und vorbei! Die Beziehung zwischen Beyoncé und Matthew Knowles ist jetzt nur noch familiär - und nicht wie bisher geschäftlich. Die Sängerin hat sich von ihm als Manager getrennt.

Er hat Beyoncé groß gemacht, damals noch mit "Destiny' Child". Auch während ihrer Solo-Karriere stand Matthew Knowles als Manager hinter der Sängerin. Doch offenbar gingen ihre Vorstellungen zu weit auseinander, sodass sich das Erfolgsduo trennte. In ihrer Stellungnahme sagt Beyoncé:

"Ich bin dankbar für alles, was er mir beigebracht hat. Ich bin damit aufgewachsen zu beobachten, wie er und auch meine Mutter eigene Geschäfte unterhielten. Sie waren hart arbeitende Unternehmer und ich werde damit fortfahren, in ihre Fußstapfen zu treten."

Die 29-Jährige machte jedoch deutlich, dass die Trennung nur geschäftlich ist. "Er wird immer mein Vater bleiben und ich liebe ihn aus tiefstem Herzen."

Und auch Vater Matthew äußerte sich zur Trennung: "Das geschah in beidseitigem Einvernehmen. Wir haben großartige Dinge zusammen gemacht und ich weiß, dass Beyoncé weiter wachsen wird und neue Musik-Richtungen erobern wird. Geschäft ist Geschäft und Familie bleibt Familie. Ich liebe meine Tochter und bis sehr stolz auf das, was sie bisher erreicht hat - und noch erreichen wird."

Während Beyoncé also weiter an ihrer Solo-Karriere arbeitet, bleibt auch Papa Knowles dem Business nicht fern. Er will sich mit seinem Label auf Gospel-Künstler konzentrieren und sie fördern.

Mutter Tina Knowles bleibt jedoch ein Teil des Beyoncé-Imperiums. Sie ist ihre Stylistin, außerdem haben die beiden seit 2000 auch ihre eigene Kollektion "House of Dereon".

Wer wird wohl Beyoncés neuer Manager werden? An Bewerbern wird es bestimmt nicht mangeln ...

Themen