DSDS: Die Kandidaten müssen aus der Villa ziehen

Zu viel Trubel um die Teilnehmer

Dieses Mal ziehen die Kandidaten nicht aus der Villa, weil sie vorübergehend auf Heimaturlaub sind, sondern weil die Teilnehmer der diesjährigen DSDS-Staffel sich, ihre Fans sowie ihre Villa-Nachbarn schützen wollen.

Nach den dramatischen Geschehnissen in Oberhausen wollen die Macher von „Deutschland sucht den Superstar“ dem hohen Fan-Aufkommen vor der Villa entgegenwirken und die verbliebenen sechs Kandidaten an einen geheimen Ort ausquartieren. Daher mussten Pietro, Zazou und Co. ihre Sachen packen und ausziehen.

Marco findet es gut und sagt gegenüber von Punkt 12:

„Das Ganze ist so'n bisschen aus dem Ruder gelaufen. Jetzt so vor der Villa auch, es waren einfach zu viele Fans da, es war zu laut und sie haben sich auch gegenseitig in Gefahr gebracht. Da muss man auch mal 'ne Bremse ziehen.“

Pietro Lombardi ist sich sicher:

„Die Fans wissen schon am ersten Tag, wo wir sind!“

Es wird ein Spießrutenlauf - doch bis zur nächsten Show haben die Kandidaten vielleicht ja ihre Ruhe ...

Themen