Christina Aguilera gratuliert Britney Spears

Lob für 'Femme Fatale'

Alte Freundschaft rostet nicht? Zum Erscheinen ihres neuen Albums „Femme Fatale“ gratulierte Christina Aguilera Britney Spears via Twitter – eine nette Geste oder eine geschickte PR-Masche?

„Hey @Britney Spears! Glückwünsche zur Veröffentlichung von „Femme Fatale“! Ich kann es kaum abwarten, was Du im nächsten Video anstellst! xo – Xtina“, schrieb Christina Aguilera auf Twitter. Und reichte somit ihrer angeblich erbitterten Konkurrentin Britney Spears die Hand.

Die zögerte nicht lange und erwiderte:

„Danke @TheRealXtina. Ich kann es nicht abwarten Dich in Deiner neuen Show zu sehen. Ich hoffe wir bekommen deine Stimme bei „The Voice“ zu hören. - Brit!“

Wie nett die beiden zueinander sind! Ist das ganze Gerede von der jahrelangen Feindschaft also nicht wahr?

Lassen wir dazu nochmal Christina zu Wort kommen – in einem weiteren Tweet holt sie nämlich so richtig aus:

„Ich habe das Album noch nicht ganz gehört – ich bin wirklich sehr eingespannt wegen der Show. Aber ich bin ein großer Fan von ihr, vor allem, weil unsere Karrieren gleichzeitig begonnen haben und immer noch weiter gehen. Ich denke es ist sehr wichtig, dass sich weibliche Künstlerinnen, die gegeneinander ausgespielt werden sich gegenseitig unterstützen. Als alte Freundin von mir aus „Mickey Mouse-Club“-Zeiten, finde ich es wichtig ihr genau jetzt meine Unterstützung zu zeigen!“

Klingt super, aber muss das wirklich alles via Twitter sein? Wäre eine private Nachricht nicht genauso nett gewesen? Ja, aber eben nicht so PR-wirksam! Und wir hätten sie nie zu lesen bekommen – und das wäre zu schade gewesen ...