Liliana Matthäus: Peinlicher Oma-Schwindel

So täuschte sie die Zuschauer

Da standen den Zuschauern die Tränen in den Augen, als Liliana Matthäus bei der letzten "Let's Dance"-Show von ihrer Oma schwärmte und ein Bild von ihr eingeblendet wurde. Jetzt stellte sich heraus: Bei dem Schwarz-Weiß-Foto handelte es sich gar nicht um die Großmutter in jungen Jahren.

Peinlich! Gerade wollte Liliana Matthäus sich in die Herzen der Zuschauer tanzen - da passierte dieser Faux-Pas: Die 23-Jährige sprach ganz gerührt in die Kameras: „Sie guckt heute zu. Sie versteht zwar kein Wort, aber sie wird stolz sein“. Zeitgleich blendete RTL ein Foto der vermeintlichen Frau ein - doch bei der Dame handelte es sich nicht um Lilians Großmutter.

Wie die "Bild" nun herausfand, handelte es sich bei der Person auf dem Foto um die russische Volksschauspielerin Elina Bystrizkaya. Die heute 83-Jährige zählte nach dem Zweiten Weltkrieg zu den schönsten Frauen der UdSSR und wurde erst vor wenigen Jahren von Wladimir Putin mit dem Vaterlands-Verdienstorden ausgezeichnet.

Ein Fehler des Senders liege allerdings nicht vor. "Liliana selbst lieferte das Foto bei uns ab“, erklärte eine RTL-Sprecherin gegenüber der "Bild".

Auf den peinlichen Fehler angesprochen, versuchte sich Liliana rauszureden: "Ich war schon immer ein kleiner Chaot. Echt, ehrlich! Als RTL ein Jugendfoto meiner Oma wollte, habe ich leider das falsche Bild aus der Kiste gezogen ...“

Klingt, einleuchtend. Wir haben ja schließlich auch eine ganze Fotosammlung prominenter Schauspieler in unserer Familien-Kiste ...