Kelly Osbourne denkt über Magenband nach

OP gegen Kilo-Chaos

Operation für die schlanke Linie? Kelly Osbourne hat schon mehrmals laut darüber nachgedacht sich ein Magenband einsetzen zu lassen – sich aber bisher immer dagegen entschieden. Doch nun hat sie wieder sieben Kilo zugenommen ...

Nach ihrem starken Gewichtsverlust durch die Sendung „Dancing with the Stars“ bringt Kelly Osbourne nun wieder einige Kilos mehr auf die Waage. Angeblich Grund genug für die 26-Jährige die Notbreme in Form eines Magenbands zu ziehen. Erste Beratungstermine beim Arzt soll sie bereits absolviert haben und ein Eingeweihter behauptet gegenüber dem Magazin „Daily Star“:

"Kelly ist am Ende ihrer Weisheit. Sie hat Angst, alles wieder zuzunehmen, was sie so mühsam abgenommen hat."

Klingt ganz so, als würde Kelly diesen Schritt wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen, dabei sagte sie im Jahr 2010, vor Beginn ihres Tanzengagements in der TV-Show:

„Ich war zu verängstigt, das alles zu machen. Ich ging zu einem Arzt, um nach einem Magenband zu fragen. Das hat meine Mama gemacht und ich bat sie, mich dort hinzubringen. Ich hatte zu viel Angst, um es wirklich machen zu lassen. Ich dachte einfach, ich würde mich schrecklich damit fühlen, weil man nicht alles essen kann, fünf Bissen und dann ist man voll. Wo ist denn da der Spaß? Es ist langweilig. Ich möchte einen dicken Braten essen können, wenn ich Lust darauf habe.“

Ist Kelly jetzt etwa doch der Appetit vergangen? Das wissen wir bestimmt bald, denn sie ist ja dafür bekannt, ihr Privatleben gerne mit der Öffentlichkeit zu teilen.