Gute Zeiten: Sila Sahin im Playboy

Der Soapstar zieht blank

Sila Sahin hat sich für den Playboy ausgezogen Als orientalische Beauty ließ sie sich in Szene setzen ... ... und zeigt sich hüllenlos

So haben ihr Fans Sila Sahin noch nie gesehen: Für die Mai-Ausgabe des deutschen Playboys zog sich der GZSZ-Star aus – und zwar komplett. Das überrascht nicht nur uns, sondern laut Sila auch ihre Eltern ...

Dass Sila kein Problem mit sexy Fotos hat, hat sie schon beim Shooting mit der Männerzeitschrift FHM bewiesen. Aber, dass Sila nur wenige Wochen später für den Playboy komplett blankzieht, ist dann doch eine Überraschung:

Auf einem orientalischen Bett räkelt sich die 25-jährige Türkin. Ihre langen Haare sind offen und sie trägt nichts als eine goldene Bauchkette. Und auch die anderen Aufnahmen überlassen wenig der Fantasie.

Freizügige Bilder, mit denen Sila ein Statement machen will:

„Für mich sind diese Fotos eine Befreiung von den kulturellen Zwängen meiner Kindheit. Zu lange wollte ich es immer allen recht machen. Ich will mit diesen Fotos jungen Türkinnen zeigen, dass es okay ist, wenn man so lebt, wie man ist. Dass es nicht billig ist, wenn man Haut zeigt. Dass man seine Ziele verfolgt, anstatt sich unterzuordnen.“

Sila selbst hat also kein Problem mit Nacktaufnahmen – ihre Eltern hingegen vielleicht schon:

„Meine Eltern und ich lieben uns sehr. Es kann aber sein, dass sie eine Weile nicht mit mir sprechen. Was Onkel oder Tanten, Nachbarn und Freunde sagen, ist mir egal. Wenn sie mich ein ,Flittchen‘ nennen – das geht da rein und da wieder raus. Mir ist wichtig, dass die Message ankommt.“

Ob die Message wohl ankommt? Wir glauben, dass dies den meisten Playboy-Lesern beim Betrachten dieser Fotos ziemlich schnuppe sein dürfte.

Weitere Motive exklusiv unter playboy.de