DSDS: Sebastian Wurth ist raus!

Ende nach der 7. Mottoshow

Die 7. Mottoshow brachte Sebastian Wurth kein Glück. Mit seinen drei Songs zum Thema „80er, 90er und das Beste von heute“ konnte er das Publikum nicht überzeugen und erhielt die wenigsten Anrufe.

Aus der Traum vom Superstar für DSDS-Küken Sebastian Wurth.

Dabei erhielt er für die Performance seiner drei Songs  „Mandy“ von Westlife, „I Promised Myself“ von Nick Kamen und „Fairytale Gone Bad“ von Sunrise Avenue eigentlich gute Jury-Kritiken und wurde auch von Show-Publikum bei allen Auftritten bejubelt.

Doch es half alles nichts!

Um Punkt 0:35 Uhr verkündete Marco Schreyl das überraschende Aus des Schülers.

Sebastian Wurth konnte sich gegen seinen Kollegen Ardian Bujupi im lezten Zuschauer-Duell nicht durchsetzen. Aber Sebastian gönnte Ardian den Sieg und versprach seinen Fans weiterhin Musik zu machen.

Weiterhin im Rennen um den Titel „Deutschlands Superstar“ sind neben Ardian Bujupi jetzt noch: Sarah Engels, Pietro Lombardi und Marco Angelini.