Halle Berry sagt Broadway-Show ab

Der Sorgerechtsstreit bremst ihre Karriere

Für viele ist es der Traum schlechthin, einmal am berühmten New Yorker Broadway auftreten zu dürfen. Allerdings scheint die große Bühne nicht genug Anreiz für Halle Berry zu sein, ihren elendigen Sorgerechtsstreit mit Ex-Freund Gabriel Aubrey ruhen zu lassen.

Halle Berry ist eine erfolgreiche Schauspielerin, Oscar-Gewinnerin und hat schon so einiges geschafft, wovon andere nur träumen können. Doch durch den erbitterten Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Freund Gabriel Aubrey verbaut sich die schöne Schauspielerin zurzeit ihre berufliche Zukunft.

Nun sagte sie ihre Teilnahme an dem Broadway-Stück „Mountaintop“ ab. Der Produzent der Show begründete den Ausstieg folgendermaßen:

„Halle wird nicht in der Show auftreten wegen der Sorgerechtsprobleme.“

Dies ist nicht ihre erste Job-Absage seit dem sie sich im April 2010 von Gabriel Aubry trennte. Schon ihre Rolle in dem Streifen „New York Eve“ sagte sie wegen der Streitigkeiten um Töchterchen Nahla ab. An ihrer Stelle steht nun Katherine Heigl. Sie selbst hat nun doch noch eine Rolle in dem Film übernommen, wenn auch keine Tragende.

Ob sich der erbitterte Kampf um das Sorgerecht lohnt, ist fraglich. Denn nicht nur ihre Karriere muss unter Halles Willen, die komplette Verantwortung für ihr Kind zu bekommen leiden. Auch die kleine Nahla muss die Streitigkeiten ihrer Eltern ertragen.