Donald Trump möchte US-Präsident werden

Seine Traum-Immobilie: das Weisse Haus!

Der amerikanische Baulöwe Donald Trump möchte, nachdem er durch seinen Immobilien-Handel Milliardär wurde, nun Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika werden und macht somit mit Barack Obama Konkurrenz.

Donald Trump for President! Sein Immobileien-Imperium und seine Bekanntheit durch die TV-Show "The Apprentice" reiht ihm wohl nicht mehr. Und wie es scheint, hat Mr. Trump tatsächlich gute Chancen der Kandidat der Republikaner zu werden: Er führt das Feld der Bewerber mit 26 Prozent deutlich an.

Als Grund für seine Kandidatur gibt er gegenüber dem „Wall Street Journal“ Folgendes an:

„Ich finde furchtbar, was gerade mit unserem Land passiert. Ich bin sehr konservativ!“

Und er hat bereits schon einige Wahlversprechen auf Lager, die ihm viele Stimmen einbringen könnten:

„Falls ich kandidiere und gewinne, werde ich keine Steuern erhöhen, sondern Milliarden an Dollar aus anderen Ländern holen und eine große Zahl von Arbeitsplätzen im produktiven Gewerbe schaffen.“ Außerdem will er von China verlangen, mehr Ware aus den USA zu kaufen, da er ansonsten die Importe mehr besteuern möchte.

Ob er im Juni wirklich antritt oder ob er seine angebliche Kandidatur nur nutzt, um den Absatz seiner Bücher und die Quoten seiner Sendungen zu steigern, bleibt wohl bis zur offiziellen Bekanntgabe der Kandidaten offen. Immerhin erkennt er, dass es noch zu früh ist, seine berühmten Worte „You're fired“ gegenüber Obama auszusprechen.

Themen