Liliana Matthäus' Gage soll gepfändet werden

Hat Liliana Vollstreckungsbescheid verlegt?

Das Liliana Matthäus seit „Let's Dance“ etwas durch den Wind ist, hat sie alle schon zu Genüge wissen lassen – doch in diesem Fall könnte es sie tatsächlich um ihre Gage bei „Let's Dance“ bringen: Sie soll einem Anwalt sein Honorar nicht gezahlt haben.

Frau Matthäus, haben sie da in ihrer Schusseligkeit etwa vergessen ein Honorar des Münchner Anwalts Lutz Libbertz zu zahlen? Wenn es nach ihm geht, schon, denn die schöne Ex-Frau von Lothar Matthäus soll Anfang 2010 juristischen Rat bei ihm gesucht haben, dafür allerdings habe der Anwalt bis heute keinen Cent bekommen, trotz Vollstreckungsbescheid.

Nun verlangt Libbertz eine Pfändung von Lilianas Gage für ihre Auftritte bei „Let's Dance“ und forderte von RTL sogar ein Zahlungsverbot.

Liliana selbst sagt dazu gegenüber der „Bild“-Zeitung nur: „Ich habe weder eine Mahnung noch einen Vollstreckungsbescheid erhalten.“

Vielleicht bekommt sie ja, wie bei „Let's Dance“, auch bei ihrem Anwalt eine zweite Chance. Erst mal sollte sie sich ohnehin auf ihre Performance in der kommenden Sendung konzentrieren, denn dann zahlen sich ihre Bemühungen vielleicht gleich mehrfach aus ...

„Let's Dance“ wieder am 20. April um 20:15 Uhr bei RTL