DSDS: Marco Angelini will auspacken

Er plant ein Enthüllungsbuch

Nachdem es Marco Angelini in der letzten Motto-Show nicht in die nächste Runde geschafft hat, wettert der sympathische Österreicher nun gegen RTL und „Deutschland sucht den Superstar“.

Es scheint ganz so, als sei Marco Angelini dankbar für seinen Rauswurf aus der Casting-Sendung „DSDS“ vergangenes Wochenende. Denn nun plant der 26-jährige Österreicher ein Enthüllungsbuch über die Sendung und den Sender zu schreiben:

„Ich werde jetzt zuerst meine Doktor-Arbeit fertig schreiben. Danach schreibe ich dann ein Buch über DSDS, worin ich so einiges sagen werde.“

Schließlich sprach er schon kurz vor seinem Ausscheiden schlecht über die DSDS-Methoden, denn die Produktionsfirma soll ihn dazu gezwungen haben einen Kölner Strip-Club zu besuchen. Eine Sprecherin des Senders dementierte die Vorwürfe und sagt zu den Anschuldigungen:

„Wir haben ihn nicht gezwungen, in die Bar hineinzugehen. Am Ende hat er’s freiwillig über sich gebracht …“

Angeblich durfte er auch seine Freundin Victoria zunächst nicht öffentlich zeigen, was immer wieder Gerüchte um eine mögliche Frau in seinem Leben aufkommen lies. Erst in der achten Motto-Show zeigte er sich mit der schönen Brünetten, was ihm, seiner Ansicht nach, seine Stimmen gekostet hat.

Ob RTL wirklich mit unfairen Methoden arbeitet, die den Wünschen der Kandidaten nicht entsprechen, oder ab Angelini einfach nur über seinen Rauswurf enttäuscht ist, erfahren wir spätestens, wenn sein Enthüllungsbuch erscheinen sollte ...

Themen