Megan Fox lässt sich ihr †žMarilyn Monroe"-Tattoo entfernen

Laserangriff auf Marilyn

Die Schauspielerin Megan Fox scheint sich von ihrer Vergangenheit - oder zumindest von ihrem Unterarmtattoo - trennen zu wollen. Denn wie es aussieht, lässt sie sich eben dieses nun entfernen.

Megan Fox wurde schon oft für ihre Tattoos auf die Schippe genommen und als „billig“ bezeichnet. Einige ihrer Kritiker haben sie mit Angelina Jolie verglichen, besonders aufgrund ihrer äußerlichen Veränderungen und ihrer Tattoos.

Doch angesprochen auf ihr „Marilyn Monroe“-Tattoo auf dem rechten Unterarm antwortete sie bis jetzt:

„Ich bewundere Marilyn Monroe sehr, aber ich würde ihr niemals nacheifern. Ich hab mir dieses Tattoo als Warnung an mich selbst zugelegt, um mich davon zurückzuhalten mich von der Filmindustrie so schlecht behandeln zu lassen, dass es mich kaputtmacht.“

Doch nun scheint sie diese Warnung nicht mehr zu brauchen bzw. zu wollen, denn wie es scheint, lässt sich die schöne Schauspielerin eben dieses Tattoo mithilfe mehrerer Laserbehandlungen wieder entfernen.

Ob Megan sich ihr Tattoo entfernen lässt, weil die öffentliche Kritik an ihren körperlichen Veränderungen aktuell immer lauter wurde? Nicht nur, weil sie sich in letzter Zeit erschreckend dünn zeigte, sondern auch, weil sie sich mit jeglichen Schönheits-OPs immer mehr von ihrem natürlichen Look entfernt hat. Jetzt hat sie sich also offenbar dazu entschieden, wieder ihrem ursprünglichen „Mädchen von Nebenan“-Look näher zu kommen - und sich von einigen ihrer Tattoos zu trennen.

Oder möchte sie sich nun doch von ihrer einstigen Stilikone Marilyn Monroe entfernen, weil sie selbst immer mehr in die mediale Bredouille gerät?

Welchen Grund auch immer Megan dafür haben mag, wir hoffen, dass sie auch ohne Tattoo an die Botschaft ihres dann ehemaligen Körperschmucks denkt und weiter auf sich aufpasst. Hoffentlich lässt sie sich auch nicht ohne ihr großes Vorbild von der Filmindustrie zu jemandem machen, der sie nicht ist. Oder ist das bereits schon passiert?

Themen