Lady GaGa: Videopremiere von Judas

Ihr Song sorgt für große Aufregung

Das neue Musikvideo von Lady Gaga zu ihrem Song "Judas" sorgt (natürlich) für viel Kritik. Christen fühlen sich von ihrem Song, gerade mit der Textstelle "I'm in love with Judas", angegriffen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Lady GaGa mit einem ihrer Songs bei vielen aneckt. Doch statt sich der Kritik anzunehmen, sieht sie darin eine Art Aufforderung noch weiter zu gehen:

"Ich denke, ich bin auf der Welt, um Krawall zu machen. Als ich am Anfang ‘Just Dance’ herausbrachte, konnte ich kein Interview bekommen, ich wurde nicht im Radio gespielt. Ich will einfach Sachen machen, die großartig sind und zum Nachdenken anregen."

Zu ihrem neuen Musikvideo äußerte sich die Pop-Ikone bei "E! Online" und weist genau daraufhin, dass ihr Song keine religiöse Bedeutung hat:

"Ich sehe das Video nicht als religiöses Statement. Ich sehe es als soziales Statement. Ich sehe es als kulturelles Statement. Es ist eine Metapher. Es ist nicht als biblische Lektion gemeint."

Sie selbst ist sehr stolz auf ihr neues Album "Born This Way" und auf ihre neue Single "Judas". Was andere sagen, kümmert GaGa schon längst nicht mehr:

"Ehrlich, er kam noch besser heraus, als ich dachte. Er ist wunderschön. Es ist, als ob ein Fresko zum Leben erweckt wurde. Wir sind zum Set gefahren und haben gedreht, bis die Scheiße herauskam."

Dass Lady GaGa immer wieder polarisiert und für Diskussionen sorgt, ist nichts neues. Entweder man kann damit umgehen oder nicht...

Wie finden Sie das neue Video? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Lady Gaga -- Judas - MyVideo

Themen