Hugh Laurie: Das Ende von Dr. House

Ist nach der achten Staffel Schluss?

Bald keine Doktorspielchen mehr? Angeblich plant Hugh Laurie alias Dr. House nach der achten Staffel sein Stethoskop niederzulegen. Das deutete er zumindest in einem Interview mit dem Magazin „Radio Times“ an.

Dank seiner Rolle als Dr. House erreichte Hugh Laurie Kultstatus bei TV-Zuschauern weltweit – dennoch hat er nicht vor ewig den kauzigen Arzt zu mimen. Bereits mehrmals äußerte Laurie sich über ein mögliches Serien-Aus.

Jedoch richtig konkret wurde er nicht. Bis jetzt! Im Interview mit dem Magazin „Radio Times“:
 
„Das Ende der achten Staffel sieht im Moment nach dem Ende der Show aus. Solange bin ich nämlich derzeit verpflichtet.“

Scheinbar ist Laurie somit einer der wenigen nicht käuflichen Hollywood-Schauspieler – denn mit dem Ende der Serie würden auch die 250.000 US-Dollar (170.000 Euro) pro Episode nicht mehr auf sein Konto überwiesen werden.

Für Laurie zählen wohl andere Dinge – seine Liebe zu seiner Ehefrau und seine Leidenschaft für die Musik. Beidem könnte er sich nach dem Ende der Serie, die er nach eigenen Aussagen „gerne mit einem Knall und nicht mit einem Wimmern“ verlassen möchte, verstärkt widmen.

Schön für ihn, aber traurig für seine Fans – sie werden seine sarkastischen Sprüche auf Rezept vermissen ...