Eurovision Song Contest 2011

Wer ist im Finale und wer muss noch bangen?

Der Eurovision Song Contest ist seit über fünfzig Jahren eine der beliebtesten TV-Sendungen in Europa. Dieses Jahr findet der ESC in Deutschland statt und Lena Meyer-Landrut tritt zur Titelverteidigung an. Wir verraten welche Nationen sonst noch im Finale gegen unsere Lena singen.

Der Eurovision Song Contest ist der größte Musikwettbewerb überhaupt und auch dieses Jahr treten wieder 25 Kandidaten im Finale gegeneinander an. Wer am Ende den Titel mit nach Hause nehmen darf, entscheiden die Nationen per Voting. Allerdings kann, wie jedes Jahr, keine Nation für ihren eigenen Kandidaten anrufen.

Moderiert wird der dieses Jahr in Düsseldorf stattfindende ESC von Anke Engelke, Stefan Raab und Judith Rakers – ein Trio, das auf viel Humor hoffen lässt und die Zuschauer auf Deutsch, Französisch und Englisch unterhalten wird.

Und schon im ersten Halbfinale des ESC 2011 am 10. Mai durften die Zuschauer sich über eine tolle Show freuen und natürlich auch entscheiden, wer in ihren Augen das Zeug für das Finale hat. Wie es die Regeln besagen, durften die Länder auch in dieser Runde nicht für ihre eigenen Landsmänner und -frauen anrufen. Neben den Zuschauern entscheidet auch eine eigens dafür gegründete Jury zu fünfzig Prozent, wer es eine Runde weiterschafft.

Somit standen am Ende der Show die zehn Länder fest, die neben den fünf automatisch qualifizierten Ländern Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien im Finale stehen werden: Aserbaidschan, Litauen, Griechenland, Ungarn, Island, Finnland, Georgien, Schweiz, Russland und Serbien sind somit im Finale mit dabei.

In Runde zwei, am 12. Mai, treten die nächsten 19 Länder gegeneinander an und hoffen auf ihr „Go“ für das Finale. 

Unsere Lena bereitet sich derweil auf ihren großen Auftritt am 14. Mai vor, den wir natürlich auf keinen Fall verpassen wollen!

Eurovision Song Contest Finale, 14. Mai, ab 21:00 Uhr bei ARD