ESC: Die Final-Runde ist komplett

Wer konnte sich im zweiten Halbfinale durchsetzen?

Das Finale des "Eurovision Song Contest 2011" am 14. Mai kann beginnen, denn die Top 25 aus 43 Teilnehmern stehen fest. Nachdem die ersten zehn Länder sich schon am 10. Mai qualifizierten, konnten sich die verbliebenen Kandidaten zwei Tage später beweisen.

Neben Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien durften sich schon zehn weitere Länder gesellen. Im zweiten Halbfinale gab es dann so einige Überraschungen:

Denn niemand hätte wirklich damit gerechnet, dass Österreich und die Ukraine es in das Finale schaffen. Eine weitere Überraschung war auch, dass Dana International, die schon 1998 den ESC gewann, es nicht ins Finale schaffte.

Die Niederlande dürften erneut ziemlich enttäuscht gewesen sein, denn sie werden beim großen Event in der Düsseldorfer Esprit Arena nur als Zuschauer dabei sein können.

Geschafft haben es Österreich, Estland, Rumänien, Moldau, Bosnien-Herzegowina, Ukraine, Slowenien, Schweden, Irland und Dänemark. Wir freuen uns schon jetzt auf das große Finale am 14. Mai und können es kaum abwarten den ganzen tollen Kandidaten zuzuhören!

Eurovision Song Contest Finale, 14. Mai, ab 21:00 Uhr bei ARD