Carla Brunis Mutter lässt die Baby-Bombe platzen

Sie freut sich auf ein weiteres Enkelkind

Eigentlich wollte Carla Bruni es noch nicht öffentlich machen, zog sich aus den Medien zurück und sagte sogar ihre Teilnahme an den Filmfestspielen in Cannes ab. Alles, um „etwas zu schützen“. Nun ließ ausgerechnet ihre Mutter Marisa Bruni Tedeschi die Bombe platzen, denn sie verriet, dass sie sich auf ein weiteres Enkelkind freut.

Schon seit einigen Wochen kursieren die Gerüchte um eine erneute Schwangerschaft des ehemaligen Top-Models und nun First Lady Frankreichs, Carla Bruni.

Ihr Verhalten war in den vergangenen Wochen mehr als seltsam, denn nachdem die ersten Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft auftauchten, begann sie sich zu verstecken. In einem Interview, in dem die direkt auf den Nachwuchs angesprochen wurde, formulierte sie lediglich wirre Sätze, wie „ich schweige, weil ich etwas schützen will“.

Spätestens seit ihrer Cannes-Absage brodelt die Gerüchte-Küche allerdings so richtig. Nun ließ ihre Mutter, Marisa Bruni Tedeschi, die Baby-Bombe platzen und sagte gegenüber der Zeitung „La Stampa“:

„Wir werden bald ein weiteres Enkelkind bekommen.“ Das hebt zwar das Gerücht um Zwillinge auf, allerdings gibt auch ein Baby schon genug Grund zur Freude.

Ein weiteres Indiz für eine Schwangerschaft: Laut der Zeitung „Voici“ soll Bruni etwa 300 Euro für Umstandsmode bei H&M ausgegeben haben. Allerdings wurden diese Angaben nicht bestätigt, da die schwedische Mode-Kette keine Auskunft über ihre Kunden gibt.

Wie Carla wohl auf den Versprecher ihrer Mutter und auf die neuen Gerüchte reagieren wird, ist noch offen. Allerdings ist ja bereits bekannt, dass sie und ihr Mann Nicolas Sarkozy, der französische Präsident, sich ein gemeinsames Kind wünschen. Bruni brachte bereits einen Sohn, Aurélien, in die Ehe.

Wir wünschen den beiden alles Gute und hoffen, dass an den Gerüchten wirklich etwas dran ist!