Lindsay Lohan erwirkt einstweilige Verfügung gegen Stalker

Angst vor sexuellen Übergriffen

Lindsay Lohan wird, wie sie selbst auf ihrem Twitter-Profil verriet, schon seit mehreren Jahren von einem Stalker verfolgt. Nun erwirkte die Schauspielerin eine einstweilige Verfügung gegen ihren angeblichen Verfolger David Cocordan.

Lindsay Lohan wurde nach eigenen Angaben in den letzten Jahren von einem Stalker verfolgt, der in den letzten Wochen und Monaten immer offensiver und dreister geworden sein soll.

Allein in den letzten vier Wochen soll er mindestens drei Mal vor ihrem Haus aufgelauert haben, ihr mehr als hundert SMS geschickt und sie durch vermehrte Anrufe belästigt haben.

Richtig Angst bekam Lindsay scheinbar, als sie eine SMS erhielt, in der er sie dazu aufforderte, mit ihm zu schlafen. Daraufhin hatte sie so sehr Angst vor sexuellen Übergriffen, dass sie bei der Polizei in L.A. eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkte. 

Doch dank der einstweiligen Verfügung hofft Lindsay ihren Stalker in Schacht zu halten. Der Mann soll laut der Polizei in Los Angeles unter mehreren psychischen Krankheiten leiden - unter anderem sogar unter Schizophrenie.

Hoffen wir, dass Lindsay nun erst einmal Ruhe vor dem Störenfried hat und sich bald wieder sicherer fühlen kann ...

Themen