Skandal-Rocker Pete Doherty muss ins Gefängnis

Sechs Monate Haft

Der Sänger der britischen Band „Babyshambles“ wurde am 20. Mai von einem Londoner Gericht wegen illegalen Kokainbesitzes zu sechs Monaten Haft verurteilt. Schon zuvor kam der Frontmann immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt - auch in Deutschland.

Pete Doherty ist für seine Alkohol- und Drogenexzesse bereits mehr als bekannt, geriet deswegen schon zuvor mit dem Gesetz in Konflikt.

Im aktuellen Fall wurde er im Zusammenhang mit den Ermittlungen zu dem Tod der Filmemacherin Robin Whitehead verhaftet. Die Freundin des Sängers starb während der Dreharbeiten zu einer Doku über Doherty an einer Überdosis Kokain. 

Und auch in Deutschland ist Doherty vor einer Haftstrafe nicht sicher, denn eine Geldstrafe über 30.000 Euro, die ihm wegen eines demolierten Autos auferlegt wurde, soll es bis jetzt nicht bezahlt haben.

Außerdem gestand er erst vor Kurzem den Einbruch in einen Regensburger Geschäft, bei dem eine Gitarre abhandengekommen ist. Zwar soll er keine „offensichtliche Einbruchabsicht“ gehabt haben, aber dank seiner Vorstrafen drohen ihm nun auch in Deutschland mehrere Jahre Haft.

Man, man, man, Pete! Hoffentlich lernst du irgendwann noch einmal dazu, schließlich ist es viel schöner, mit neuen Songs oder guten Nachrichten Schlagzeilen zu machen.

Themen