Amy Winehouse wurde aus Entzugsklinik entlassen

Winehouse ist wieder raus!

06.06.2011 12:34 Uhr

Amy Winehouse, britische Skandal-Nudel und Sängerin, wurde, mal wieder, aus der Entzugsklinik entlassen. Ob das der richtige Weg für die alkoholabhängige Sängerin ist?

Mal ist sie in einer Entzugsklinik, mal wird sie ambulant behandelt, doch so richtig ohne Therapie scheint Amy Winehouse nicht über die Runden zu kommen.

Erst vor wenigen Tagen ließ sich die 27-jährige Sängerin freiwillig aufgrund ärztlichen Anratens in eine Londoner Spezialklinik einweisen. Doch dort scheint sie es nicht besonders lang ausgehalten zu haben, obwohl ihr die Ärzte mehr als deutlich sagten, dass dieser Entzug möglicherweise ihre letzte Chance sei sich aus dem Teufelskreis zu befreien.

Statt sich vor Ort behandeln zu lassen, zieht Amy eine ambulante Behandlung vor und plant fleißig ihre Osteuropa-Tournee, die sie am 18. Juni beginnen möchte. Außerdem heißt es, dass die Skandal-Sängerin ein Baby mit ihrem Freund Reg Traviss plane.

Auch ihr Sprecher zeigt sich zuversichtlich:

„Sie freut sich schon riesig auf ein paar Shows in Europa diesen Sommer und will einfach nur loslegen. Sie lässt ein dickes Dankeschön an all ihre Fans aussenden, die sie in der letzten Woche mit ihren zahlreichen Nachrichten so schön unterstützt haben. Sie kann es kaum erwarten, sie alle bald wiederzusehen!“

Bleibt nur noch abzuwarten, ob sie ihre Anhänger mit ihren kommenden Konzerten nicht, wie schon zuvor, enttäuschen wird.