Hugh Hefner & Crystal Harris über geplatzte Hochzeit

Beziehungsdrama in der Playboy-Villa

Kommenden Samstag, 18. Juni, sollten die große Hochzeit von Hugh Hefner und seinem Bunny Crystal Harris stattfinden. Doch die Braut bekam kalte Füße und alles wurde abgeblasen. Nun meldeten sich Hugh und seine Braut erstmals zu Wort.

Crystal Harris sollte ab Samstag eigentlich Crystal Hefner heißen, doch bekanntlich kommt immer alles anders, als man denkt. So auch in diesem Fall. Die 25-jährige Braut bekam kalte Füße und ließ den 85-jährigen Hugh Hefner in seiner Playboy-Villa sitzen. Für den Bräutigam kam es sehr überraschend, doch die Braut selbst scheint schon länger über diesen Schritt nachgedacht zu haben, wie sie im Interview mit dem Radiosender 'KIIS-FM'.

„Ich habe schon eine Weile darüber nachgedacht, weil ich mit mir selbst keinen Frieden finden konnte. Es ging mir einfach alles zu schnell! Wir haben uns nicht gestritten. Er konnte mich verstehen und hat selbst eingesehen, dass es nicht das Beste ist, zu heiraten. Er wollte nur heiraten, weil ich dachte, dass ich mir das wünsche!“

Außerdem stellte die hübsche Blondine klar, dass kein anderer Mann an dem Beziehungs-Aus schuld sei.

Der sitzen gelassene Verlobte, Hugh Hefner, ließ seinen Gefühlen bei Twitter freien Lauf: „Beziehungsenden heißen auch Herzschmerz. Aber besser jetzt, als nach der Hochzeit!“ Und sagt weiter: „Da wir Samstag nicht heiraten werden, habe ich einen Film geplant: Die Weglauf-Braut! Ist irgendwie passend!“

Und als wäre die gesamte Situation für alle Beteiligten nicht schon verfahren genug, wurde die neueste Playboy-Ausgabe schon vor Längerem in Auftrag gegeben und gedruckt. Darauf zu sehen ist Crystal Harris in einem Bademantel mit Marine-Hut auf dem Kopf, Hefners typische Markenzeichen. Der Titel lautet „Amerikas Prinzessin Mrs. Crystal Hefner!“.

Doch auch dafür schien Hef schnell eine Lösung zu haben: Er entschied sich dafür, auf die Juli-Ausgabe des amerikanischen Playboys Sticker mit der Aufschrift „Weglauf-Braut“ zu kleben. Autsch!