Fatmire †žLira" Bajramaj: Deutschlands heißeste Fußballerin

Der schöne Star der Frauen-Fußball-WM 2011

Fatmire „Lira“ Bajramaj ist Deutschlands schönste Fußballerin. Sie ist jung und hat eigentlich alles in ihrem Leben erreicht, was sich eine junge Sportlerin vorstellen kann. Trotzdem hat sie sich noch viele Ziele gesteckt. OK! stellt Ihnen die Fußballerin einmal genauer vor.

Fatmire „Lira“ Bajramaj, heute 23, kam mit fünf Jahren als Flüchtling aus dem Kosovo nach Deutschland und wuchs in Nordrhein-Westfalen auf. Hier entwickelte sie sich nicht nur zu einer Ausnahmesportlerin, sondern auch zu einer exotischen, wunderschönen Frau, die das beste Beispiel für funktionierende Migration ist.

Sie ist das Glamour-Mädchen des deutschen Fußballs und gilt als eine der WM-Hoffnungen des Jahres – bereits Weltmeisterin und auf dem besten Weg zur besten Fußballspielerin der Welt. Doch nicht nur im Sport ist sie erfolgreich:

Seit die WM-Vorbereitungen in vollem Gange laufen, sieht man sie immer wieder als das Gesicht der Weltmeisterschaft: In der Werbung, auf sämtlichen repräsentativen Veranstaltungen. Sie legt Wert auf ihr Äußeres und darauf, dass Frauenfußball anders wahrgenommen wird:

„Ich ärgere mich, wenn wir nicht als Frauen wahrgenommen werden", sagte sie in einem Interview mit dem Magazin „Brigitte“ und fügt hinzu: "Wir spielen in unserer eigenen Liga, und das machen wir gut. Frauenfußball ist attraktiv und sexy.“

Allerdings ist Fußball nicht alles in ihrem Leben und ihre Zukunfts-Wünsche sind eher bodenständig, wie sie weiter erzählt:

„So lange spiele ich ja auch nicht mehr. Ich will Kinder bekommen und eine Familie haben. Und ich möchte eigentlich nicht damit warten, bis ich 30 bin." Zwischen dieser und der nächsten Weltmeisterschaft möchte sie gerne eine Ausbildung zur Visagistin machen. „Dann bin ich 27. Wäre doch ein gutes Alter, um Mutter zu werden, oder?“

Ob sie als Fußballspielerin des Jahres – und als Weltmeisterin aus der Weltmeisterschaft gehen wird, ist zwar noch offen. Eins steht allerdings schon jetzt fest: Lira Bajramaj trägt dazu bei, dass Frauenfußball nach dieser WM bestimmt mit ganz anderen Augen gesehen wird, denn wie sie selbst so schön sagt: „Frauenfußball ist attraktiv und sexy!“