Lindsay Lohan sturzbetrunken

Zu tief ins Glas geschaut

Lindsay Lohan hatte eigentlich versprochen, in Zukunft die Finger vom Alkohol zu lassen, doch vergangenes Wochenende, 23. Juli, wurde sie - mal wieder - sturzbetrunken erwischt. Vielleicht sollte sie ihr Geld doch lieber in einen Therapeuten, statt in flüssige Abhilfe investieren.

Es scheint so, als würde Lindsay Lohan noch immer nicht auf dem richtigen Weg sein. Statt eines Therapeuten suchte sie lieber eine Bar auf. Denn wie ein Augenzeuge gegenüber dem Online-Portal „Radar Online“ berichtet, soll sie sich zunächst mit Freunden im Chateau Marmont in Hollywood niedergelassen haben und später ins Palinhouse-Hotel weitergezogen sein.

„Lindsay sah toll aus, als sie beim Palihouse ankam und Cranberry-Saft von der Kellnerin bestellte. Sie war auf jeden Fall nüchtern, als sie ankam, aber je später es wurde, desto betrunkener wurde sie. Um zwei Uhr morgens konnte sie kaum noch stehen.“

Lindsay, oh, Lindsay! Vielleicht sollte sie einfach mal weniger Geld in Alkohol und Kleidung investieren und dem Rat ihres Richters folgen und endlich eine Therapie machen, in welcher Form auch immer!