Ryan O'Neal: Sohn Redmond mit Drogen verhaftet

Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen

Redmond O'Neal, Sohn von Ryan O'Neal und der verstorbenen Schauspielerin Farrah Fawcett, wurde erneut wegen Drogenbesitzes von der Polizei verhaftet. Es ist nicht das erste Mal, dass der 26-Jährige deshalb mit dem Gesetz in Konflikt gerät.

Da klickten die Handschellen: Redmond O'Neal wurde am 2. August von der Polizei in Los Angeles angehalten, nachdem er eine rote Ampel überfahren hatte. Bei einer Routineuntersuchung fanden die Beamten in seinem Wagen illegale Substanzen – O'Neal führte Heroin sowie Marihuana mit sich.

Ausreden halfen nichts - der Sohn des Schauspielers Ryan O'Neal und dessen verstorbener Lebensgefährtin Farrah Fawcett wurde umgehend von der Polizei in Gewahrsam genommen und ins Santa Monica Gefängnis gebracht.

Es ist nicht das erste Mal, dass Redmond wegen Drogenmissbrauchs im Gefängnis sitzt – schon 2009 musste er einen Monat hinter Gitter. Nach einem - vorerst - erfolgreichen Entzug im letzten Jahr ging man davon aus, dass er es aus dem Drogensumpf geschafft hatte, schließlich versprach er danach, sein Leben komplett umkrempeln zu wollen.

„Mein Plan für die Zukunft ist, nach vorne zu blicken, in ein nüchternes und cleanes Leben“, ließ er damals über seinen Anwalt vermelden.

Doch was ist aus diesem guten Vorhaben geworden? Seine Lektion sollte er gezogen haben - doch offenbar nur für kurze Zeit.