Trauer: Loriot ist gestorben

Der Humorist starb im Alter von 87 Jahren

Er war einer der ganz Großen auf der Bühne, jetzt ist der Vorhang für immer gefallen: Deutschlands wohl größter Humorist Vicco von Bülow, alias "Loriot", starb am Montag in Ammerland am Starnberger See im Alter von 87 Jahren.

Für seine Sketche war er berühmt-berüchtigt, ganz Deutschland lachte mit ihm: Loriot, der sich nach dem französischen Wort für das Wappentier seiner Familie benannte (loriot = Pirol), starb am Montag am Starnberger See aufgrund von Alternsschwäche.

Innerhalb von knapp 60 Jahren erschienen über 114 Bände von Loriot-Büchern, zahlreiche Cartoons und Fernsehsketche machten Vicco von Bülow weltbekannt.

Doch nun muss die Welt Abschied nehmen: Im Alter von 87 Jahren starb Loriot in seinem Haus bei München. Die Beerdigung soll ganz privat im Kreise der Familie und Freunde stattfinden.

Wir können uns nur Verneigen vor so viel Talent und trauern um einen der größten deutschen Komiker der letzten Jahrzehnte.