Hilary Duff: Entschädigung wegen Schwangerschaft

Abgeräumt ohne was zu tun

Freude trotz Kündigung: Hilary Duff sollte die Hauptrolle in dem Film ,,Bonnie und Clyde“ spielen, wurde aber wegen ihrer Schwangerschaft gekündigt. Nun sahnt die Schauspielerin trotzdem ordentlich ab!

Rückblick: Hilary Duff sollte die Hauptrolle der "Bonnie Parker" in dem Film ,,Bonnie und Clyde“ spielen, wurde aber wegen ihrer Schwangerschaft gekündigt. Nun folgt die Entschädigung, die ihr wohl die Abfuhr vom Film erheblich erleichtern dürfte. Sie bekommt satte 100.000 Dollar (rund 69.000 Euro)!

Das ist mal eine gute Gage fürs Nichtstun.

Ein Insider erzählte dem Online-Magazin ,,TMZ“, Duff sei vertraglich so abgesichert, wenn die Produktionsfirma sie aus irgendeinem Grund entlässt, eine Entschädigung gezahlt werden muss.

Die schwangere Schauspielerin äußerte sich zu dem Vorfall nur so gegenüber ,,TMZ“: ,,Ich möchte ihnen nicht noch mehr Aufmerksamkeit verleihen, als sie sowieso schon durch mich bekommen haben. Ich denke mein Baby ist ein bisschen spannender.“

Das finden wir auch und mit diesem finanziellen Polster, kann die werdende Mama jetzt auch entspannt die Füße hochlegen ...

Themen