Mel Gibson: Gemeinsames Sorgerecht für seine Tochter

Rechtsstreit gewonnen

Mel Gibsons kann wieder lachen: Der Hollywoods-Star bekommt das gemeinsame Sorgerecht für Tochter Lucia zugesprochen und muss einmalig 750.000 Dollar (rund 520.00 Euro) an Ex-Freundin Oksana Grigorieva zahlen. Genau das wollte Oksana verhindern.

Oksana Grigorieva, die Mutter der gemeinsamen Tochter Lucia, wurden im letzten Jahr im Sorgerechtsstreit 15 Millionen Dollar (rund 10 Millionen Euro) Unterhalt angeboten, die sie ablehnte, weil sie mehr wollte. Jetzt folgte der Super-GAU für sie und ihre Tochter: Mel Gibson muss Grigorieva lediglich 750.000 Dollar (rund 520.00 Euro) bezahlen, wie der Richter in Los Angeles entschied.

Zudem wollte Oksana das alleinige Sorgerecht erzielen, da sie behauptet, Mel sei eine Gefahr für das Kind. Sie versuchte ihn in die Knie zu zwingen, mit Geschichten über seine gewalttätigen Total-Ausfälle.

Es half alles nichts: Dem Schauspieler wurde nun das gemeinsame Sorgerecht erteilt. Und wir sind schockiert! Haben wir doch alle die Tonband-Aufnahmen von Mel gehört, wie er seine Ex bedroht und beschimpft!

Oksana darf jedoch das gemeinsame Haus behalten, was im Vergleich zum alleinigen Sorgerecht für das eigene Kind schon etwas makaber klingt. Und sobald die Kleine 18 Jahre alt ist, muss die Villa verkauft werden und sie bekommt das Geld.

Oksana und Mel waren drei Jahre ein Paar und trennten sich im April 2010 mit einer großen medialen Schlammschlacht, da Vorwürfe von Oksana laut wurden, Mel hätte sie in der Beziehung misshandelt.

Doch offenbar sitzt Mel am längeren Hebel - zumindest ist diese richterliche Entscheidung ein deutliches 1:0 für ihn. Und das trotz der Skandale ..

Themen