Reese Witherspoon wurde angefahren

Im Krankenhaus nach Autounfall

Wir wussten es schon immer, Sport ist Mord - oder zumindest nicht ganz ungefährlich. Das musste auch Schauspielerin Reese Witherspoon gerade am eigenen Leib erfahren: Beim Joggen durch Santa Monica wurde sie von einem Auto angefahren. Diagnose: Krankenhaus.

Ein strahlend schöner Sommertag im kleinen Städtchen Santa Monica, das zum Bezirk Los Angeles gehört. Viel zu schön, um Meile für Meile im miefigen Fitnessstudio auf dem Laufband zu verbringen. Das dachte sich wohl auch die sportbegeisterte Reese Witherspoon, als sie vergangenen Mittwochmorgen ihre Sportschuhe schnürte, um ihre tägliche Laufeinheit anzugehen. Ab nach draußen, in die Sonne – über Grünflächen und durch Parks traben.
 
Doch dann passierte das Unglück: An einer Kreuzung übersah eine 84-jährige Autofahrerin den Fußgängerübergang – und fuhr mit 30 km/h, rumms!, gegen die sportelnde Reese, die gerade die Straße überqueren wollte. Ein Schock! Doch die Autofahrerin handelte schnell, rief sofort den Krankenwagen.

„Um 11.14 Uhr ging bei uns der Notruf ein“, sagte Polizeisprecher Richard Lewis. Der Krankenwagen war nur wenige Minuten später an Ort und Stelle und brachte die verletzte Reese ins nahe liegende Krankenhaus. Dort dann zum Glück die Entwarnung: Kein Knochenbruch, sondern nur leichte Blessuren und Prellungen.

Die 35-Jährige durfte sogar nur wenig später wieder nach Hause zu ihrem Schatz und Ehemann Jim Toth bestätigte ihr Management, der sie jetzt mit viel Liebe gesund pflegt. Gegen die Autofahrerin jedoch wird wegen Missachtung der Verkehrsvorschriften ermittelt. Sie hätte an besagtem Fußgängerübergang anhalten müssen.

Jetzt könnte ein saftiges Strafverfahren auf sie warten. Wäre die fitnessverliebte Reese Witherspoon, die vor einiger Zeit im Interview verriet „Sport ist in meinem Leben enorm wichtig. Er beseitigt Stresshormone, ist ein toller Ausgleich und nebenbei ein perfektes Kontrollorgan für meinen Diätplan“ dieses Mal doch bloß ins Fitnessstudio gegangen...