Beyoncé sagt Michael Jackson-Gedenk-Konzert ab†Ž

Statt Live-Übertragung gibt’s nur ein Video †¨†¨

Enttäuschung für alle Beyoncé Knowles-Fans: Aus bisher ungeklärten Gründen sagte die Sängerin ihren für den 8. Oktober geplanten Auftritt in Cardiff ab.

Großes Rätselraten um die schwangere R'n'B-Queen Beyoncé Knowles: Wie ihr Management gerade mitteilte, werde die Sängerin doch nicht am großen Gedenk-Konzert zu Ehren des King of Pop teilnehmen. †¨†¨Eigentlich hatten die Veranstalter geplant, die 30-Jährige via Live-Satellit ins britische Cardiff zuzuschalten, damit sie auf diesem Wege einen Song der legendären Jackson 5 performen kann.

Stattdessen soll nun vorab ein Video mit ihr gedreht werden, das dann am 8. Oktober direkt auf dem Konzert ausgestrahlt wird.
 
Genaue Gründe für die plötzliche Absage sind noch nicht bekannt. Jetzt hoffen nicht nur wir, dass mit ihrem ungeborenen Baby alles in Ordnung ist!
 
Jedoch ist Beyoncé Knowles nicht die Einzige, die ihren Auftritt cancelte: Auch Michaels Schwester Janet Jackson gab kürzlich bekannt, nicht auf dem Gedenk-Konzert aufzutreten. Der Grund bei ihr: Das Konzert überschneidet sich mit dem Gerichtstermin des Arztes Dr. Conrad Murray, dem vorgeworfen wird, Schuld am Tod von Michael Jackson zu sein. †¨†¨

Bereits zugesagt für die Tribut-Feier haben jedoch andere große Stars wie zum Beispiel Christina Aguilera, Cee Lo Green, Leona Lewis und Ne-Yo.