Justin Timberlake & Mila Kunis: Dementieren SMS-Gerüchte

Keine schlüpfrigen SMS verschickt

Von dem aktuellen Hacker-Skandal in Hollywood waren auch Justin Timberlake und Mila Kunis betroffen. Es hieß, die beiden hätten anzügliche Bilder und SMS ausgetauscht. Dies wurde jetzt von ihren Sprechern dementiert.

Nicht nur Scarlett Johansson musste sich zu den Opfern des Hacker-Angriffs zählen, bei dem die persönlichen Daten und Bilder der Stars entwendet und veröffentlicht wurden. Auch Justin Timberlake und Mila Kunis waren betroffen und es hieß, die beiden Film-Kollegen hätten schlüpfrige SMS und Fotos ausgetauscht. Das ließ natürlich sofort Spekulationen auf ein Techtelmechtel aufkommen.

Nun das Dementi: die Sprecher der Schauspieler sagten gegenüber dem Magazin ,,People“: ,,Zu keiner Zeit tauschten Herr Timberlake und Frau Kunis anzügliche SMS oder E-Mails aus.“

Bei den intimen Bildern von Milas Handy die aufgetaucht waren, sollte angeblich Justin zu sehen sein, dies wurde jedoch auch dementiert: ,,Die Fotos von Mila Kunis stammen nicht von ihrem Handy, sondern von einem drei Jahre alten inaktiven E-Mail-Account.“

Viel Aufregung um Nichts?

Beide Schauspieler haben bereits rechtliche Schritte in dem Fall eingeleitet, mal abwarten was sie erzielen können ...