Simon Cowell: Botox-Desaster

Ist der 'The X Factor'-Macher Beauty-OP-süchtig?

Glattgebügelt: Noch vor einigen Jahren sah der 51-Jährige noch so aus Doch inzwischen besucht er regelmäßig den Beauty-Doc

Willkommen im Botox-Club, Simon Cowell! Der britische Medienmogul und "X Factor"-Erfinder machte aus seinen Beauty-OPs nie wirklich einen Hehl. Jüngste Aufnahmen zeigen jedoch: Hier hat es sein Schönheitsdoktor wirklich zu gut gemeint.

In Hollywood darf man(n) nicht altern: Diesem Credo hat sich offensichtlich auch Simon Cowell unterworfen. Der "X Factor"-Juror hat sich kürzlich offensichtlich wieder unter die Spritze gelegt - doch das Ergebnis ist alles andere als sehenswert. Es regt sich kein Fältchen mehr, die Mimik scheint eingefroren. Ist der Brite etwa einer Botox-Sucht verfallen?

In einem Interview mit der britischen "Daily Mail" sagte der 51-Jährige kürzlich:

“Ja, ich habe mir Botox spritzen lassen, aber ich bin davon nicht besessen. Jeder Mann, den ich kenne, lässt solche Eingriffe vornehmen. Wen kümmert das schon?”

Zwar sah er bei der Premiere zur aktuellen "The X Factor"-Staffel noch relativ faltenfrei aus, doch bereits wenige Tage später zeigte sich Cowell während seines Besuchs in der "Piers Morgan Tonight" glatt gebügelt.

Der Schönheitswahn hat seinen Preis - aus dem einst attraktiven Medien-Mann ist ein mimikloses Botoxgesicht geworden. Hoffentlich kann er seine Sucht noch beenden, bevor es zu spät ist. Genug Negativbeispiele gibt es in Hollywood ja bereits ...

Themen