Daniela Katzenbergers Katzen-Knigge

Die Stilregeln der Superblondine

Stilvoll, zurückhaltend und wohlerzogen – alles keine Attribute, die man Daniela Katzenberger spontan zuweisen würde. Doch, weit gefehlt! In der Zeitschrift „In“ gibt sie ihre ganz persönlichen Knigge-Regeln weiter ...

Wie sollte man sich im Fitnessstudio verhalten, wie beim Essen und wie beim Shoppen? Ihre ganz persönlichen Antworten auf diese wichtigen Benimm-Fragen gab Daniela Katzenberger im Gespräch mit der Zeitschrift „In“:

Im Fitnessstudio: „Im Fitnessstudio gilt das Gleiche wie am Bankschalter: Diskretion. Einer Frau guckt man nicht über die Schulter, wenn sie sich wiegt. Außerdem sollte man immer ein Handtuch benutzen. Niemand möchte sich in den Schweiß eines anderen setzen.“

Beim Essen: „Vor Partys und Events immer kontrollieren, dass einem nichts zwischen den Zähnen hängt. Bei der Veranstaltung nasche ich dann selten vom Buffet. Man wird immer fotografiert!“

Beim Shoppen: „Ich geh nie alleine shoppen. Ich habe meistens meine Mama dabei, die mir dann die Sachen in anderen Größen besorgt. Auf keinen Fall selbst in Unterwäsche durch den Laden tigern. Make-up- oder Deoränder sind tabu. Man sollte die Kleidung behandeln, wie eine Toilette und sie zurücklassen, wie man sie vorgefunden hat: sauber!“

Wow, der Katzen-Knigge hat es ganz schön in sich! Doch Danielas Tipps sind lebensnah und leicht zu befolgen. Und ein bisschen Höflichkeit hat noch keinem geschadet ...