Serien-Aus für die Simpsons?

Kultserie soll abgesetzt werden

Nun soll Schluss sein mit den gelben Figuren: Die Simpsons bestehend aus Homer, Marge, Lisa, Bart und Maggie sollen nicht mehr länger über die Mattscheibe flimmern, wie jetzt bekannt wurde. Schuld sind die horrenden Gehälter die, die amerikanischen Figuren-Sprecher erhalten.

Ende einer Gelben-Ära: Am 17. Dezember 1989 wurde die von Matt Groening erfundene Kultserie ,,Die Simpsons“ zum ersten Mal im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt. Jetzt, 23 Staffeln später, soll die erfolgreiche Serie eingestellt werden.

Wer kennt nicht Homer Simpsons Ausruf: ,,D'oh“. Diesen Ausruf hat Homers Sprecher Dan Castellaneta erfunden, der wie auch die anderen Sprecher der Zeichentrick-Charakter durch die Serie zum Star geworden ist. Dementsprechend sehen die Gehaltszettel der Sprecher aus: 440.000 Dollar (knapp 327.000 Euro) verdienen sie pro Folge.

Jetzt will der Sender ,,Fox“ nicht mehr so viel Geld zahlen und die Gehälter um knapp die Hälfte kürzen, da die Serie nicht mehr so erfolgreich ist, wie in den ersten zwanzig Jahren. Die Sprecher machten dem Sender den Gegenvorschlag einer Kürzung auf 300.000 Dollar (knapp 222.000 Euro), ,,FOX“ lehnte jedoch ab. Wenn die Sprecher sich auf die Forderung des Senders nicht einlassen, kann es das mit der Serie gewesen sein.

Die Fans müssen also bangen und hoffen, dass sich die Verhandlungen doch noch zum Guten wenden.

Themen