Scarlett Johanssons Hacker wurde gefasst

Ihm drohen 121 Tage Haft

Über vier Monate lang hatte sich der 35-jährige Amerikaner Christopher Chaney durch die Email-Konten von Scarlett Johansson, Christina Aguilera und Mila Kunis gehackt und mit Scarletts Nackt-vorm Spiegel-Posing-Bildern einen Skandal ausgelöst – dafür drohen ihm nun bis zu 121 Tage Haft.

„Operation Hackerazzi“: Endlich können Scarlett Johansson, Christina Aguilera, Mila Kunis und all die anderen Promis, die Nacktfotos von sich auf dem Handy haben, aufatmen: Der Hacker, der den großen Nacktfoto-Skandal um Scarlett Johansson auslöste, wurde gefasst!

Es handelt sich um den 35-Jährigen Amerikaner Christopher Chaney, der bei seiner Festnahme durch das FBI keinen Widerstand leistete. Ihm wird vorgeworfen sich in 26 Fällen in fremde Computer eingehackt, Twitter- und Facebook-Passwörter von Prominenten ausspioniert, Filmskripte heruntergeladen und private Bilder (Nacktfotos) veröffentlicht zu haben.

Vorerst wurde Chaney gegen 10.000 Kaution freigelassen, darf aber nicht mehr im Internet surfen und muss bei seiner Mutter wohnen.

Ein 35-Jähriger Mann, der bei seiner Mutter wohnen muss? Dagegen wirken die möglichen 121 Tage Haft fast wie ein Kinderspiel. Mal sehen, ob Christopher Chaney bald hinter schwedischen Gardinen surft, äh, sitzt.