Angelina Jolie als Botschafterin in Libyen

Will Menschen Solidarität zeigen

Angelina Jolie ist nicht nur als Schauspielerin bekannt, sondern auch als engagierte UN-Botschafterin. Sie war jetzt in den zerstörten libyschen Städten Misrata und Tripolis im Auftrag der Vereinten Nationen unterwegs und machte sich ein Bild der lage vor Ort.

Die Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie reist nicht nur für ihre Schauspiel-Rollen um die Welt, sondern auch als Botschafterin der UNO. Angelina war jetzt zwei Tage lang in Libyen zu Gast und besuchte dort die Menschen in den Krisengebieten. Sie war bei Hilfsorganisationen und machte sich ein Bild davon, ob die Hilfsgüter auch wirklich an die Menschen verteilt werden.

,,Ich bin aus einer Vielzahl von Gründen nach Libyen gekommen, um ein Land im Wandel auf allen Ebenen zu erleben und zu sehen, wie das Versprechen des Arabischen Frühlings umgesetzt wird“, so der Hollywood-Star.

,,Das Land steht vor einer Vielzahl von Herausforderungen, dazu gehören die vertriebenen Menschen, Flüchtlinge, Gesetzgebung, Sicherheit, Hygiene, Bildung, Gesundheit und andere humanitäre Bedürfnisse. Alle Teile müssen zusammengefügt und gut koordiniert werden in einem  Umfeld von Versöhnung und Gerechtigkeit“, so Jolie weiter.

Angelina traf sich mit Menschen von allen Seiten, aber vor allem mit den Zivilisten. Sie besuchte unter anderem Verletzte im Krankenhaus - für ihre Volksnähe bei ihren Besuchen ist die Schauspielerin bekannt. Sie wollte mit ihrem Aufenthalt in Libyen nicht nur als Botschafterin agieren, sondern den Menschen ihre Solidarität zeigen.

Wir sind froh, das es solch engagierte Stars wie Angelina gibt.