Schockdiagnose: Larry Hagman hat Krebs

Der 'Dallas'-Star ist schwerkrank

Schocknachricht für Larry Hagman: Der 80-jährige US-Schauspieler leidet an Krebs. Nach eigenen Angaben soll es sich dabei allerdings um eine behandelbare Form der Krankheit handeln.

"Als J.R. bin ich mit allem davongekommen - Korruption, Erpressung und Ehebruch. Aber nun bin ich vom Krebs erwischt worden", teilte der 80-Jährige mit.

Der Schauspieler, der als fieser Intrigant "J.R." in der Erfolgsserie "Dallas" bekannt geworden ist, verriet nun selbst die Schockdiagnose.

"Ich möchte jeden wissen lassen, dass es eine sehr verbreitete und gut behandelbare Form von Krebs ist", heißt es in der offiziellen Mitteilung des Schauspielers. Weitere Details über Stadium und Form sind allerdings nicht bekannt.

Larry Hagman war neben seiner schauspielerischen Leistung auch für seinen jahrelangen Alkoholmissbrauch bekannt. So war der inzwischen 80-Jährige bereits in den 90er Jahren als Krebs und Leberzirrhose erkrankt, 1995 wurde ihm eine neue Leber transplantiert.

Trotz der erneuten Diagnose möchte der Schauspieler jedoch weiter arbeiten. Schon in der nächsten Woche sollen die Dreharbeiten zur Fortsetzung der Kultserie "Dallas" beginnen. Hagman möchte sich nebenbei gegen seine Krankheit behandeln lassen.

"Außerdem, wie wir alle wissen, ist J.R. nicht kleinzukriegen!", scherzte er weiter.

Ein starker Wille! Hoffentlich gönnt er sich neben der Arbeit auch genügend Ruhe, um den Krebs zu besiegen.

Themen