Zachary Quinto ist schwul

Outing für mehr Gleichberechtigung

Zachary Quinto ("Star Trek") überraschte mit seinem Outing. Schon länger gingen Gerüchte um, der Schauspieler stünde auf Männer. Nun machte er diesen Gerüchten selbst ein Ende.

Im Interview mit dem "New York Magazine" machte der 34-jährige US-Schauspieler nun Schluss mit der Geheimnistuerei und verriet:

"Ich bin ein schwuler Mann.“

Mit diesem Geständnis ginge es dem "Mr. Spock"-Darsteller vor allem darum, die Gleichberechtigung voranzutreiben:

"Mir wurde sofort klar, dass ein schwules Leben zu leben, ohne dass die Öffentlichkeit darüber informiert ist, einfach kein ausreichender Beitrag ist in Hinblick auf die immense Arbeit, die immer noch vor uns liegt, um Gleichberechtigung zu erreichen.“

Immer wieder wurde über die sexuelle Orientierung des Schauspielers gerätselt - bisher hielt sich Zachary Quinto mit einer Stellungnahme zurück. Doch, nachdem sich ein 14-Jähriger im September in den USA das Leben nahm, weil er aufgrund seiner Homosexualität gehänselt wurde, wollte Quinto sein Outing nicht mehr länger hinauszögern.

Respekt vor so viel Mut! Wir sind uns sicher, dass das ein wichtiger Schritt, um die Gleichberechtigung in den USA und auf der ganzen Welt voranzutreiben, war.