Carla Bruni bringt Mädchen zur Welt

Erste gemeinsame Tochter für französisches Präsidentenpaar

Félicitations! Frankreichs First Lady hat am Mittwochabend in einem exklusiven Pariser Krankenhaus eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Während Carla Bruni in den Wehen lag, hielt sich ihr Mann, Nicolas Sarkozy, in Deutschland auf.

Gegen 20.00 Uhr sei die erste gemeinsame Tochter von Carla Bruni und dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy in Paris zur Welt gekommen, melden französische Medien. Demnach habe die 43-Jährige schon am Mittwochmorgen, 19.10.2011, das noble Pariser Krankenhaus aufgesucht. Am Mittag sei ihr Ehemann kurz vorbeigekommen, bevor er weiter nach Frankfurt gereist ist, um sich dort mit Bundeskanzlerin Merkel zu treffen. Am Abend sei er dann zurück zu seiner Familie gereist.

Kind und Mutter seien wohl auf. Dennoch hält das Präsidentenpaar alle weiteren Details, wie den Namen, geheim. Auch vom Geschlecht des Nachwuchses ließ sich das Paar überraschen.

Für Carla Bruni, die seit drei Jahren mit dem französischen Präsidenten verheiratet ist, ist es das erste gemeinsame Kind mit Nicolas Sarkozy. Aus einer früheren Beziehung hat sie bereits einen zehnjährigen Sohn. Auch der Präsident hat bereits drei Söhne aus seinen beiden ersten Ehen.

Nun also das erste Mädchen für die große Patchwork-Familie. Doch auf ein Foto der Kleinen müssen wir wohl lange warten. Schon im Vorfeld hieß es, dass das Paar ihr Kind aus der Öffentlichkeit fernhalten wolle. Wir sind trotzdem sehr gespannt!