Carla Bruni-Sarkozys Tochter heißt Giulia

Das Mädchen hat einen Namen

Am Mittwoch, den 19.10.2011, brachte Carla Bruni-Sarkozy ein Mädchen zur Welt. Doch weder die Mutter, noch der stolze Vater Nicolas Sarkozy, bestätigten die Geburt offiziell – bis jetzt! Und in ihrem Freudentaumel verrieten die beiden auch gleich noch den Namen der Kleinen.

Die Geheimnistuerei hat ein Ende: Auf ihrer Homepage gab Carla Bruni-Sarkozy den Namen ihrer neugeborenen Tochter preis: Sie heißt Giulia. Die Präsidenten-Gattin hat französische und italienische Wurzeln – eine wichtige Information für alle, die sich fragen, warum die Kleine keinen französischen Namen hat.

Und der Name war nicht das Einzige, was das sonst so verschlossene Paar über ihren Nachwuchs offenbarte. Die Premiere Dame bedankte sich bei Freunden und Bekannten: „Danke für die vielen Glückwunsch-Grüße. Ich bin tief berührt.“

Ungewohnte Offenheit, auch von ihrem Mann Nicolas Sarkozy: „Es geht ihnen sehr gut. Alle Eltern hier werden unsere sehr große Freude verstehen – eine Freude, die umso größer ist, wenn sie privat ist!“

Das ist dann also schon das Ende der Offenheit – die frisch gebackenen Eltern wollen ihr Baby vor der neugierigen Öffentlichkeit schützen. Können wir verstehen – auch, wenn wir zu gerne mal einen Blick auf die kleine Giulia erhascht hätten.