Tara Reid: Hochzeit ist nicht rechtskräftig

Überraschende Beichte im Vollrausch

Was war das für ein Medienrummel, als sich Tara Reid Mitte August ganz überraschend mit ihrem Kurzzeitverlobten Zac Kehayov in Griechenland das Ja-Wort gab. Doch nun ruderte die Blondine zurück und ließ die nächste überraschende Bombe platzen: Die Hochzeit sei nicht rechtskräftig.

Romantische Bilder am Strand, ein Ring und viele stolze Twitterbotschaften: Damit beglückte Tara Reid ihre Fans und den Rest der Welt Mitte August, nachdem sie sich mit ihrem Freund, den Geschäftsmann Zac Kehayov, verlobte und kurze Zeit später sogar verheiratete.

Die Fotos des glücklichen (frisch angetrauten) Paares gingen um die Welt, die Medienwelt überschlug sich mit Stories. Doch nun gestand die 35-Jährige gegenüber einem TMZ-Reporter, dass die Hochzeit gar nicht rechtskräfig gewesen sei. Ein Video zeigt, wie der Journalist die Blondine im Vollrausch am Flughafen erwischte, völlig ungeschminkt und neben sich. Auf die Frage, ob das Paar Ehe die amerikanischen Hochzeits-Spielshow "The Newlywed Game" gewinnen könne, stotterte sie: "Wir würden verlieren".

Auf Nachfrage gestand Tara: "Wir waren nie wirklich verheiratet - nie legal!“

Also war die ganze Hochzeit nur eine geschickte PR-Masche? Könnte man der Blondine sehr gut abnehmen, schließlich läuft es beruflich alles andere als rund. Das erklärt auch ihre aktuelle Verfassung. Völlig ausgemergelt, zersaust und offensichtlich im Vollrausch stammelt die Schauspielerin in die Kamera.

Wird Zeit, dass sie sich endlich mal professionelle Hilfe holt, als mit Hochzeitsnews in die Schlagzeilen zu kommen. Denn auf so einen Anblick kann die Welt durchaus verzichten ...

Themen