Justin Bieber: Fan fordert Vaterschaftstest

Hat er bereits ein Kind?

Au, Backe! Gerade als es für Teeniestar karriertechnisch so richtig gut läuft, wird es privat heikel: Ein amerikanischer Fan behauptet, ein Kind von dem Sänger zu haben und fordert Justin Bieber nun auf einen Vaterschaftstest zu machen.

Millionen von Fans würden sich nichts sehnlicher wünschen, als Justin Bieber einmal zu treffen. Mariah Yeater ist dies gelungen. Bei einem Konzert in Los Angeles habe die 20-Jährige sogar Sex mit Justin gehabt. Die Affäre habe auch ihre Folgen gehabt: Laut dem amerikanischen "Star Magazin" sei die Kalifornierin sogar vor Gericht gezogen, um Justin Bieber einem Vaterschaftstest zu unterziehen.

Das Kind, das angeblich der Nachwuchs von Justin sein soll, ist ein drei Monate alter Junge. Mariah möchte allerdings nicht nur die Vaterschaft beweisen - natürlich soll Justin Bieber auch ordentlich zur Kasse gebeten werden.

Laut der Erklärung sei Mariah zum Zeitpunkt des Aufeinandertreffens 19 Jahre alt gewesen. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, hieße dies für Justin nicht nur, dass er sehr jung Vater geworden ist. Es könnte sogar noch schlimmer kommen: Denn laut kalifornischem Recht wäre Mariah dann minderjährig und Justin könnte sogar wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen angeklagt werden.

Bisher äußerte sich Justin nicht zu den Gerüchten. Die Sprecher des Sängers dementieren natürlich die Anschuldigungen der 20-jährigen Amerikanerin:

"Es ist traurig, dass jemand so bösartige, üble und nachweislich falsche Aussagen macht. Wir werden alle erdenklichen Rechtsmittel einsetzen, um Justin vor diesen Anschuldigungen zu schützen“, heißt es in einem Statement gegenüber "radaronline.com".

Das nützt alles bisher nichts - ein Gerichtsverfahren ist bereits für Ende des Jahres angesetzt.

Themen